bootstrap template

Otto Velten

In Steele geboren, in Steele aufgewachsen und immer in Steele gewohnt. Otto Velten, ein echter Steelenser Junge.
Nach dem Besuch der Helene Lange Schule, begann Otto Velten eine Lehre im elterlichen Metzgerei Betrieb. Zur Weiterbildung zog es ihn zwischenzeitlich nach Hünfeld in Hessen, wo er Einblicke in die landwirtschaftliche Tierhaltung mit eigener Hausschlachtung bekam.
Eine rasante berufliche Weiterentwicklung folgte. Mit 18 wurde er Geselle und mit 21 der bis dato jüngste Metzgermeister in Deutschland. (Dazwischen wurde noch schnell mal der Wehrdienst abgearbeitet)

Als seine Mutter im Jahr 1993 krank wurde, übernahm Otto Velten mit 24 Jahren den 1873 gegründeten Familienbetrieb. Kontinuierlich baute Otto Velten die Metzgerei aus. Ein Full Partyservice wurde etabliert, später kam der abwechslungsreiche, frische Mittagstisch dazu. Der Renner zur Zeit: Der selbst kreierte Grend Burger. Endlich mal ein bezahlbarer Burger mit gutem Geschmack!

Seine Spezialitäten aus eigener Herstellung (Kochschinken, Würzburger Grillwürste, Mettwürste etc) wurden vielfach ausgezeichnet. Besonderen Wert legt Otto Velten auf die Herkunft seines Fleischangebotes. Artgerechte Tierhaltung ist ihm ein Muss. Stolz ist Otto auf sein Schweinefleisch vom Hof Kreienburg in Dorsten. Dort wird kein gen verändertes Futter verwendet. Die Tiere werden mit gerösteten Süßlupinen und zusätzlich mit Mais und Weizen gefüttert. Ein Fleisch mit außergewöhnlichen Geschmack
Äußerst erfolreich war Otto Velten auch im sportlichem Bereich. Im Rudern wurde er Deutscher Meister in den Vierer- und Achterbooten. Respekt

In seiner wenigen Freizeit geht Otto gerne gut essen, urlaubt auf seiner Lieblingsinsel Sylt oder feuert seine Bayern an. Einen kleinen Tick darf er sich natürlich auch leisten: Extravagante Schuhe zur immer modischen Kleidung. Otto Velten eben: Meister des guten Geschmacks.
Am Steeler Fragebogen kam auch Otto Velten nicht vorbei. Lesen Sie seine amüsanten Antworten hier